D-Juniorinnen gewinnen den Wintercup 2014


Das D-Turnier des diesjährigen FFC-Wintercups war ein spannendes Turnier mit perfekten Gastgebern, denn die in zwei Teams aufgeteilte Mannschaft des FFC belegte die beiden hinteren Plätze. An der Spitze gab es einen Dreikampf, den am Ende das Team gewann, das zunächst die schlechtesten Karten hatte – der SV Steinhorst. Nach der Niederlage gegen Ahrensburg gewann man jedoch alle weiteren Spiele und siegte somit verdient !

Das Turnier wurde von sieben Teams im Modus jeder gegen jeden bestritten. Und damit es fair ist, traten die beiden FFC-Teams gleich im ersten Turnierspiel gegeneinander an und trennten sich friedlich schiedlich und leistungsgerecht mit 1:1. Dann eines der drei torreichsten Spiele, in dem die starken Ahrensburgerinnen die ebenfalls offensiv spielenden Steinhorsterinnen mit 4:2 besiegten. Die erst 10-jährige Zina-Marie und Lia-Sophie schossen dabei toll herausgespielte Tore für den ATSV.

Dann besiegte Farmsen mit dem schnellsten Turniertor nach 8 Sekunden Ratzeburg mit 1:0. Der FFC A machte dann sein bestes Spiel und unterlag dem späteren Zweiten aus Neumünster am Ende etwas unglücklich mit 2:4. Danach kam das Team „B“ gegen die wirbelnden Steinhorster mit 0:4 kräftig unter die Räder. Nach dem 14ten Spiel, das die Neumünsteranerinnen gegen die bis dahin ungeschlagenen Ahrensburgerinnen mit 2:0 gewannen, standen die späteren TOP 3 punktgleich auf ebendiesen Plätzen. Da alle schon untereinander gespielt hatten, drohte eine Entscheidung über die Tordifferenz.

Steinhorst siegte gegen Farmsen mit 2:0 und blieb in der Spur. Dann aber holte das Team Oldesloe B einen verdienten Punkt gegen Ahrensburg, die damit im Titelrennen ins Hintertreffen gerieten. Das gleiche passierte im nächsten Spiel den Neumünsteranerinnen, die gegen Farmsen beim 1:1 auch Punkte liegen ließen. Das drittletzte Spiel brachte dann die Entscheidung. In einem hin- und herwogenden Spiel siegten die Steinhorsterinnen mit 3:2 gegen Ratzeburg, die zu spät ins Turnier gekommen waren. Drei Sekunden nach der Schlusssirene landete der Ball zum nicht mehr zählenden 3:3 im Netz – das war knapp.

Text von der Hompage des FFC Oldesloe!!!

Comments & Responses

Comments are closed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.