JSG Sandesneben

Home » Fußball » Junioren » JSG Sandesneben

Die JSG Sandesneben haben wir gemeinsam mit der SG Wentorf-Sandesneben/Schönberg im Jahr 2013 gegründet. Entsprungen ist sie aus der anfänglichen Idee eine Spielgemeinschaft Amt Sandesneben zu gründen. Im Laufe der Zeit kamen noch mehr Vereine dazu. Mit dem Ziel in den einzelnen Vereinen zum einem den Breitensport, aber auch dem leistungsbezogen Fußball gerechter zu werden. Wir als Vereine am Ende des Herzogtum Lauenburg haben immer noch versucht ohne Spielgemeinschaften gegen die Städte und Großgemeinden im Kreis anzukommen. Hier kann mann als Beispiel Büchen-Siebeneichen, Ratzeburg-Mölln und SG Seedorf. Selbst die Städte Ratzeburg und Mölln schaffen es nicht mehr alleine eine komplette Juniorenriege von der G- bis zur A-Jugend auf die Beine zu stellen, auch diese arbeiten in einer Spielgemeinschaft.

Wo sind die Vorteile der JSG?

Jeder der einmal als Fussballtrainer oder Organisator tätig war, weiß wie schwierig es in kleinen Vereinen ist die Mannschaften voll zu bekommen. Als einzelner Verein kämpft darum die Mannschaften voll zu bekommen. Dies führt normalerweise dazu, das ein Teil der Mannschaft überfordert ist und ein Anderer unterfordert. Die Unterforderten können Ihre Leistung nicht verbessern und Überforderten können nicht mithalten. Wenn man also als Trainer kein Motivationskünstler ist sind alle unzufrieden. Viele von den Kindern in solchen Mannschaften hören dann mit Fußball auf oder verlassen den Verein. Dies kann man in der JSG auffangen, da man mehr Spieler hat und besser aufteilen kann. Zudem hat ein Kind oder Jugendlicher die Möglichkeit in seiner Jugend die Mannschaft zu wechseln, wenn er sich in einer Truppe nicht wohl fühlt oder es mit dem Trainer/in nicht paßt.

Abwandern der talentierten Spieler

Das Abwandern von guten Spielern zu höher spielenden Vereinen ist ein zweites großes Problem. In der heutigen Zeit entscheiden sich gute Spieler oft nach der Spielklasse in der gespielt wird. Durch die oben genannten gemischten Mannschaften können wir als einzelne Vereine nicht hoch spielen. Also wandern Talente ab. Meistens schon im zu jungen Alter. Auch höher spielende Vereine werben bereits in den E-Jugenden die Spieler ab.

In der JSG haben wir pro Jahrgang mehrere Mannschaften, als Beispiel die B-Jugend. Hier gibt es zwei Mannschaften, wo die Erste in der Landesliga spielt und die Zweite in der Kreisklasse A. Hier können wir beiden Spielertypen ihrer Leistung entsprechend aufteilen und alle haben die besten Voraussetzungen um glücklich Fussball zu spielen.

 

 

 

Comments are closed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.